Nürnberger Nachrichten: »Preisgeld für Mädchentreff«

Einrichtung in St. Leonhard bekommt 12. Frauenförderpreis

Der Mädchentreff in St. Leonhard bekommt den 12. Nürnberger Frauenförderpreis. Dies hat jetzt der Stadtrat entschieden.

Das Preisgeld, über das sich die Einrichtung in der Georgstraße 5 freuen kann, beträgt 4.000 Euro. Überreicht wird der Preis aber erst am 6. März.

Der Mädchentreff e.V. bietet schon seit 1985 Bildung, Beratung und Freizeitgestaltung für Mädchen in St. Leonhard an. Dies ist in diesem Stadtteil besonders wichtig, weil dort viele Familien mit Migrationshintergrund leben. Auch die Arbeitslosenquote ist in St. Leonhard sehr hoch. Viele Mädchen haben nur geringe Bildungschancen.

Hier setzt die Arbeit des Mädchentreffs an. Er betreut Mädchen ab der ersten Schulklasse, gleich welcher Nationalität. Hier bekommen sie täglich Hilfe bei den Hausaufgaben und können einen gesunden Mittagsimbiss zu sich nehmen. Außerdem hat der Mädchentreff frühzeitig einen Schwerpunkt auf für Frauen untypische berufliche Orientierung gesetzt. Ein regelmäßiges Kursangebot und »Mädchenwerkstätten« für neue Informationstechnologien, Medien und Ökotechnik sollen einen positiven Zugang zu zukunftsträchtigen Berufen ermöglichen. Zugleich können sich die Mädchen mit den Fachfrauen identifizieren, die Inhalte und Techniken praktisch vermitteln.

Ausgeschrieben war der Frauenförderpreis für Einzelpersonen und Gruppen, die Mädchen und junge Frauen beim Übergang von der Schule zur Berufsausbildung begleiten und fördern. Das Spektrum der preiswürdigen Maßnahmen reicht von Angeboten zur beruflichen Orientierung bis zur Förderung der Ausbildungsbereitschaft von Betrieben. Insgesamt gingen zwölf Vorschläge ein.

Weitere Beiträge anzeigen

Kaum zu glauben, wir verwenden Cookies! Wenn du weiter hier surfst, gehen wir davon aus, dass du nichts dagegen hast. Mehr Infos