Nürnberger Nachrichten: »Stärkung für engagierten Mädchentreff«

Große Anerkennung zollt Ingrid Hofmann, Inhaberin der gleichnamigen Zeitarbeitsfirma, der Arbeit des Mädchentreffs in der Georgstraße (St. Leonhard). Neben der täglichen Hausaufgabenhilfe – die weithin auch eine Sprachförderung ist – will das Team den Schülerinnen aus dem Stadtteil vor allem den Umgang mit Technik und den Umgang mit Werkstoffen wie Holz oder Metall schmackhaft machen. Damit soll nicht nur ihre Selbständigkeit gefördert, sondern auch Neugier auf andere als klassische »Frauenberufe« geweckt werden. Über „Freude für alle“ unterstützt die Unternehmerin jetzt zum zweiten Mal die Einrichtung und ließ sich in der wöchentlichen Öko-Werkstatt von den Kindern und Betreuerin Annette Pilotek […] phantasievoll gestaltete Masken zeigen. Hofmann überbrachte 2.000 Euro; es ist der Erlös aus einer internen Tombola, den die Firma verdoppelte. Allerdings kann die beachtliche Zuwendung die Kürzung von Zuschüssen um 10.000 Euro im letzten Jahr nicht wettmachen.

Weitere Beiträge anzeigen

Kaum zu glauben, wir verwenden Cookies! Wenn du weiter hier surfst, gehen wir davon aus, dass du nichts dagegen hast. Mehr Infos